Unser Verein

 

Der Förderverein Freilichtmuseum Beuren e.V. unterstützt die Arbeit und den weiteren Auf- und Ausbau des Freilichtmuseums in Beuren ideell und materiell. Mit seinen Aktivitäten leistet er einen wichtigen Beitrag, um das Freilichtmuseum als Lern- und Erlebnisort attraktiv zu präsentieren und so die Lebenswelt früherer Generationen in unserer Heimat lebendig zu erhalten.

Seit seiner Gründung im Jahre 1994 wächst der Förderverein Freilichtmuseum Beuren kontinuierlich; inzwischen gehören ihm mehr als 1.700 Menschen aus allen Bevölkerungsschichten an. Viele von ihnen bringen sich in ihrer Freizeit mit Freude auf verschiedenen Arbeitsfeldern in der Museumsarbeit ein.

»Ich bin dabei«

Lesen Sie, wie und warum sich Menschen im Förderverein engagieren oder durch ihren Mitgliedsbeitrag den Verein unterstützen:

    

Ingrid & Wolfgang Lehmann, Hochdorf

 

Seit dem Jahr 2000 sind wir im Förderverein. Schnell war klar, dass wir uns aktiv einbringen wollten. Es macht uns viel Freude als Team im Tante-Helene-Lädle zu arbeiten. Der Kontakt zu den Gästen, auch aus fernen Ländern, ist der besondere Reiz dieser Arbeit im Kolonialwarenladen von 1929. Wir engagieren uns auch gerne beim Familien-Ferien-Programm des Freilichtmuseums.


    

Familie Garn, Beuren

 

Das Freilichtmuseum Beuren zeigt uns regionale Geschichte, ein Stück alte Heimat zum Anfassen. Im abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm des Museums ist für jeden von uns etwas dabei. Unsere Kinder freuen sich besonders auf die Schäfertage im April und nehmen mit Freude an den Mitmachaktionen teil. Als Familie aus Beuren ist es uns wichtig, diese Einrichtung des Landkreises Esslingen durch unseren Mitgliedsbeitrag zu fördern.

      

Edmund Graeber, Kirchheim/Teck

 

Ich finde es wichtig, dass das Wissen über alte Handwerke, Baukunst und altes Brauchtum der Nachwelt erhalten bleibt. Daher zeige ich auch am Museumsfest gerne verschiedene Techniken meiner lebenslangen Passion und beruflichen Tätigkeit, dem Schmieden.

   

Leonore Weiß, Neuffen

 

Ein Kindheitstraum – zwischen Theke und Regalen stehen, Himbeer-Bonbons, Spielzeug, Erbswurst und Alb-Leisa verkaufen, Gespräche führen und Ansprechpartner für viele Lebensgeschichten sein. Die vielfältige Arbeit im Tante-Helene-Lädle und im Förderverein bereitet mir Freude; es lohnt sich dabei zu sein. Durch meine Tätigkeit im Vorstand des Fördervereins in den Jahren 2008 bis 2015 konnte ich wichtige Aspekte des Tante-Helene-Lädles einbringen.


    

Volker Hahnel, Owen  

 

Als Steinmetzmeister, mit Jahrzehnte langer Berufserfahrung, gebe ich immer wieder gerne einen Einblick in diese sehr alte Handwerkskunst. Beim Museumsfest können die Kinder selbst Hand anlegen. Sie erleben unmittelbar, wie früher gearbeitet wurde. Es macht ihnen viel Spaß, selbst mit Hammer und Meißel den Stein zu bearbeiten.                              

 

© Förderverein Freilichtmuseum Beuren e. V. | KontaktImpressum & Datenschutz