Hauptgrafik Eingang

Das Museum räumt auf

Am 2. Juni Verkaufsaktion von Sammlungs-Schätzchen

IMG 3877 AUTOR Manfred Schaeffler Frühe Elektrogeräte stehen im Mittelpunkt der diesjährigen VerkaufsaktionNach dem großen Publikumserfolg im vergangenen Jahr bietet das Museum am Sonntag, den 2. Juni wieder Gebrauchsartikel aus dem Depot an. Vor allem Dinge, die entweder mehrfach vorhanden oder nicht einer Geschichte zuordenbar sind, kommen zum Verkauf. Diesmal sind viele Elektrogeräte aus früheren Zeiten dabei.

Neben dem Sammeln steht der Tag unter dem Zeichen der Wiederverwertung. Von 11.00 bis 17.00 Uhr gibt es auf dem Museumsgelände Informationen über die Museumssammlung, über die Arbeit der Restauratoren, über die wissenschaftliche Erschließung und Einordnung der Gegenstände und welche Geschichte sie über vergangene Zeiten und ihre Besitzer erzählen können. Hierbei ist auch das Wissen der Besucher gefragt, die unter Umständen über manch Arbeitsgerät berichten können, wozu man es einst gebrauchte.

Damit den alten Dingen nach ihrer Zeit als Gebrauchsgegenstand und dann als Museumsobjekt ein drittes Leben eingehaucht werden kann gibt es bei einer Upcycling-Werkstatt Ideen und Anleitungen für eine neue Nutzung.

Wer ein Museums-Schätzchen aus der Sammlung ergattern will, wird zwischen 14.00 und 16.00 Uhr fündig. Dabei gilt der alte Spruch: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Im vergangenen Jahr war das Angebot schnell weg.

IMG 3914 AUTOR Manfred Schaeffler Ein Waffeleisen mit ElektroanschlussDas Museum muss sich zwangsläufig von Einigem trennen, weil nach 40 Jahren die Depots prall gefüllt sind. Rund 75 000 Objekte zur ländlichen Kultur lagerten bislang in Bunkern des ehemaligen Bundeswehrdepots in Beuren. Das Gelände wird aber 2029 renaturiert. Deshalb müssen die Bunker bis 2025 geräumt und die Sammlungen an einem neuen Standort untergebracht werden.

Dies war für das Museumsteam auch Anlass zur Bestandsaufnahme. Die Objekte dienen Forschungszwecken, werden zur Ausstattung der Häuser benötigt, in wechselnden Ausstellungen gezeigt oder in der Museumspädagogik eingesetzt. Etliche historische Alltagsdinge sind aber vielfach vorhanden. Unter anderem sind Leiterwagen, Handleiterwägele, viele Räder von Leiterwagen, Schlitten, Toiletten, Waschkessel, Waschmaschinen, Schleudern, Kühlschränke, Elektroherde, Öfen, Lastentragen, Schubkarren im Angebot. Dazu gibt es noch die wenigen Überreste vom letzten Jahr wie etwa Obstmühlen und Eggen. Vielleicht verschönern sie einem neuen Besitzer Haus und Garten und finden eine neue Funktion. Der Erlös der Verkaufsaktion soll zudem der Sammlung zugutekommen und unter anderem die Restaurierung eines alten Pferdeschlittens ermöglichen.

Text: Felicitas Wehnert; Fotos: Manfred Schäffler  


Weitere Inhalte aktuelle Post von Helene

Kontakt

Förderverein Freilichtmuseum Beuren e.V.
Geschäftsstelle
In den Herbstwiesen - 72660 Beuren
 
Telefon: 07025 91190-26 (Montag 9 bis 12 Uhr) 
Telefax: 07025 91190-10
E-Mail: info@foerderverein-freilichtmuseum-beuren.de

Spenden

Spenden willkommen
Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
IBAN: DE18 6115 0020 0010 5802 80
BIC: ESSLDE66XXX