Klappe auf - Klappe zu

 

Wir, das Kuvertierteam des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren, befüllen kleine und große Kuverts, aber manchmal auch richtige Schachteln. Wir sind zur zeit zwölf ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und kommen zu fünf bis sechs Terminen im Jahr in der Museumsverwaltung zusammen.

Einladungen, Faltblätter, Werbekarten und, und, und... alles, was im Rahmen einer großen Versandaktion verschickt werden muss, für das Museum oder den Förderverein.

Wenn unsere Telefone läuten und die bekannte Kirchheimer Nummer erscheint, dann wissen wir: es ist Gertraud Grininger, unsere Teamleiterin, die uns wieder zum Kuvertieren einlädt.

Und da lässt sich keiner bitten: Der Vormittag gehört dem Freilichtmuseum. Je nach Aktion sind wir schneller fertig, manchmal dauert es länger.

 

Aber eines ist immer gleich. Es ist eine tolle Gruppe, die sich hier zusammen gefunden hat. Spaß und Freude bestimmt unsere Arbeit, denn bei "Klappe auf und Klappe zu" lässt es sich gut unterhalten, ohne dass die Arbeit darunter leidet. Da wird über Gott und die Welt geredet, natürlich auch über unser Freilichtmuseum und unseren Förderverein.  

Viele tausend Briefe sind in den Jahren durch viele fleißige Hände gegangen. Da wird gefaltet und einkuvertiert, so um die zwanzig Hände sind es meistens. Und eines ist klar: Die Arbeit macht uns Spaß!

  

Dass unsere Teamleiterin auch immer für ein gutes „Vesper“ sorgt, dafür ist ihr die ganze Mannschaft dankbar. Und, dass wir es vor lauter Freude nicht vergessen:

Nach "Klappe zu " muss natürlich noch die Adresse "druffbäbbd wärda" - Wir sind schließlich ein schwäbisches Museum.

Text: Rudolf Gregor, Förderverein
Fotos: Hubert Renz, Förderverein

  Nächste Seite: Petticoat und Kittelschurz

  Übersicht: Mitglieder aktiv dabei
 

© Förderverein Freilichtmuseum Beuren e. V.  | Kontakt & Impressum | DatenschutzArchiv