Spende ermöglicht Ausbau Natur-Spielplatz

 

 

Unser langjähriges Mitglied, Frau Barbara Schüle, vielen bekannt durch ihre Führungen im Freilichtmuseum, hatte gegenüber ihrer Familie den Wunsch geäußert, nach ihrem Ableben die Trauergäste zu bitten, auf Blumen zu verzichten und stattdessen dem Förderverein des Freilichtmuseums Beuren Geldspenden zukommen zu lassen.

Der Vorstand des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren und Museumsleiterin Steffi Cornelius stimmten mit der Familie die Verwendung ab. Schnell war klar, dass eine Aufwertung des Spielplatzes im Sinne von Barbara Schüle wäre, die auch immer gerne das Museumsdorf mit ihren Enkelkindern besucht hat.

So wurden Spielgeräte zusammen mit dem Witwer der Verstorbenen, Helmut Schüle und dessen Sohn, Christoph Schüle, ausgewählt und der Geldbetrag vom Förderverein erhöht. Ein Wellensteg und eine Wackelbrücke aus Robinienholz wurden für den am Preisenbach gelegenen Natur-Spielplatz in Auftrag gegeben.

Im Frühjahr 2016 konnten die Stege und die kleine Brücke von einer Stuttgarter Fachfirma aufgebaut werden. Familie Schüle und der Vorsitzende des Fördervereins Freilichtmuseum, Hans Weil, haben die beiden Stege am 23. Juni 2016 in einer kleinen Feier dem Museum übergeben und die Enkelkinder von Barbara Schüle haben das "Barbara-Brückle" gleich in Betrieb genommen.

Die Wackelbrücke und der Wellensteg erfreuen sich seither bei Kindern großer Beliebtheit, es werden verschiedene Fähigkeiten, wie Koordination, Gleichgewicht und Geschicklichkeit gefördert. Ist es doch gar nicht so einfach, über die mehrfach schräg gestellten Holzbretter des Wellensteges oder über die mit dicken Seilen verbundenen runden Robinienstämme der Wackelbrücke über den Bach zu balancieren. Machen Sie bei Ihrem nächsten Besuch doch mal einen Abstecher zum Natur-Spielplatz im Museumsdorf.

 

Spende statt Geschenke

Geburtstage, Jubiläen im privaten und beruflichen Bereich, es gibt im Leben besondere Anlässe, die man mit Familie, Freunden oder Kolleginnen und Kollegen gemeinsam feiern möchte. Immer mehr Menschen verzichten dabei auf die üblichen Präsente und stellen ihr Fest unter das Motto „Spende statt Geschenke“. Wir freuen uns, wenn auch Sie sich für eine Spende zu Gunsten des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren entscheiden würden. Wir finden bestimmt gemäß der Satzung des Vereins eine passende Verwendung für Ihren Geldbetrag. Gerne beraten Sie der Vorsitzende des Fördervereins und die Museumsleiterin.

  Nächste Seite: Woher stammen eigentlich die Häuser?

  Übersicht: Förderprojekte

 

© Förderverein Freilichtmuseum Beuren e. V.  | Kontakt & Impressum | DatenschutzArchiv