Woher stammen eigentlich die Häuser?

 

Der Förderverein Freilichtmuseum Beuren hat die von Museumsleiterin Steffi Cornelius vorgestellte Idee überzeugt, eine kurzweilige Vorstellung des Museums im neuen Empfangsbereich, im Haus aus Öschelbronn, zu präsentieren.

Entstanden ist eine moderne Infowand mit einem großen Plan vom Einzugsgebiet Neckarland und Schwäbische Alb. So lassen sich jetzt auch die ehemaligen Standortgemeinden der Museumsgebäude einfach finden. Integriert in die Infowand ist eine Bildschirmpräsentation, die kurzweilig und anschaulich exemplarisch die Umsetzung eines Hauses vorstellt.

Seit dem 29. März 2015, der Einweihung des Hauses aus Öschelbronn, steht dieses Angebot zur Verfügung, die technische Umsetzung wurde vom Förderverein Freilichtmuseum Beuren finanziert.

  Nächste Seite: Nehmen Sie Platz

  Übersicht: Förderprojekte
 

© Förderverein Freilichtmuseum Beuren e. V.  | Kontakt & Impressum | DatenschutzArchiv